post

Ausflug der Donnerstagsfrauen

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie konnte dieses Jahr erstmals wieder ein Drei-Tagesausflug der Donnerstagsfrauen der TuS Niederneisen vom 17. Juni bis 19. Juni stattfinden.

Das Motto dieses Jahr: „LET´S DANCE“

Mit dem Zug fuhren die Donnerstagsfrauen über Koblenz nach Leiwen an die Mosel. Nach Ankunft im Eurostrand bezogen sie ihre Zimmer und genossen unter hochsommerlichen Temperaturen den Nachmittag und Abend. Nach einem tollen Abendessen spielte eine Live Band und ein DJ brachten sie mit seiner Musik in Stimmung.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück wurde Bowling gespielt. Danach brachte Comedian Joachim Jung alias Lieselotte Lotterlappen die Gruppe mit ihrer Show zum Lachen.

Den restlichen Nachmittag verbrachten die Do-Frauen bei subtropischen Temperaturen im Schatten und bereiteten sich dann auf ihren Auftritt für Let´s dance vor.

Nach den Auftritten der Gruppen GRÜN, BLAU und ROT vergab die Jury (das Ausflugskomitee) die Punkte.

Zur Erinnerung wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und nach einem vorzüglichen Abendessen wurde der Abend bei Livemusik ausklingen gelassen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es mit der Bahn zurück nach Niederneisen.

post

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Die Jahreshauptversammlung 2022 findet am Sonntag, 19. Juni 2022, um 16.00 Uhr auf dem Multifunktionsfeld direkt neben dem Sportplatz in Niederneisen statt.

Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.

Geschäftsbericht, Sportberichte, Kassen- und Kassenprüfungsbericht und ganz besonders aktuelle Informationen zum Projekt „Turnhalle“ und zur neugefassten Satzung sind – neben den anstehenden Neuwahlen des Gesamtvorstandes (mit Ausnahme des geschäftsführenden Vorstands) – die wichtigsten Tagesordnungspunkte.

T A G E S O R D N U N G

TOP 1 Eröffnung und Begrüßung
TOP 2 Totenehrung
TOP 3 Genehmigung des Ergebnisprotokolls der JHV 2021
TOP 4 Bericht des Vorstandes
TOP 5 Kassenbericht
TOP 6 Kassenprüfungsbericht
TOP 7 Entlastung des Vorstandes
TOP 8 Satzungsneufassung – Beschlussfassung
Die neugefasste Satzung sowie eine Gegenüberstellung von bisheriger und neuer Satzung mit Kennzeichnung der zur Änderung vorgesehenen Passagen sind auf der Homepage des Vereins (www.tusniederneisen.de) und als Auslage im Vereinsheim einsehbar. Auf Anfrage werden die Dokumente als Ausdruck zur Verfügung gestellt.
TOP 9 Neuwahlen
(Schriftführer/in, stellv. Kassierer/innen, Beisitzer/innen, Abteilungsleiter/innen, Jugendleiter/in, Bau- und Wirtschaftsausschussmitglieder, Kassenprüfer/innen)
TOP 10 Ehrungen
TOP 11 Verschiedenes

Nur durch das nötige Engagement der Mitglieder kann sich unser Verein auch im Jahr 2022 positiv entwickeln. Der Vorstand hofft deshalb auf einen zahlreichen Besuch!

Downloadbereich

Neue Satzung und Protokoll

JHV-2022-Satzung-neu

JHV-2022-Synopse-Satzung

TUS-Protokoll-JHV-2021-unterschrieben

post

Bahneröffnung in Diez

Bei der Bahneröffnung in Diez durften die Athleten der KiLa ihr vielseitiges Können unter Beweis stellen. Wie auch schon in den letzten Jahren, stellten wir die Mannschaften gemeinsam mit dem Diezer TSK Oranien. In den letzten Wochen wurde fleißig daraufhin trainiert.
In der U8 galt es die Disziplinen Ein-Bein-Hüpferstaffel, Zonenballwurf, 2x30m Lauf und die Hindernis-Pendel-Staffel zu absolvieren. In der Mannschaft Diezer TSK/TuS Niederneisen 2 waren Emma Viehmann und Nele Loos, welche den 2. Platz belegte. In der Mannschaft Diezer TSK/TuS Niederneisen 1 war Emma Wilke, welche den 3. Platz belegte.
In der U10 wurden die Disziplinen Wechselsprünge, Zonenballwurf, 2x40m Lauf und die Hindernis-Pendel-Staffel absolviert. Hier starteten Bea Schön, Nico Sterlepper und Jan Wilke mit dem Team Diezer TSK/TuS Niederneisen, welche den 3. Platz belegte.
Wie immer war die Aufregung vorher groß, da solch ein Wettkampf für alle Athleten neu war. Doch die Vorfreude und Motivation war noch größer. Mit viel Spaß und Glück beim Wetter, konnte der Wettkampf erfolgreich beendet werden.

post

Herbstnacht & Herbstfest 2021

Niederneisen feiert OPEN-Air: Am Samstag, 25. September startet um 18.30 Uhr die Herbstnacht auf dem Kleinspielfeld am Niederneiser Sportpark. Musik, Kaltgetränke, Wein, Suppe sowie gute Laune sind garantiert. TuS, Feuerwehr und der MGV freuen sich auf einen gemütlichen Abend im tollen Herbst-Ambiente. Zwecks optimierter Planung bitten wir um Voranmeldung der 150 limitierten Plätze.

Weitere Infos:

  • Samstag, 25.9.21 von 18.30 – 00.00 Uhr
  • Kleinspielfeld am Niederneiser Sportpark
  • 5 € Eintritt inkl. einem Special-Niederneisen Glas
  • Es wird um Voranmeldung gebeten. Achtung: limitierte Plätze
  • 3G Regel – bitte Nachweise mitbringen
  • Vor Ort Hygiene-Regeln einhalten

Nach der Herbstnacht folgt das Herbstfest:

Am Sonntag, 26. September öffnen wieder die Tore im Niederneiser Sportpark. Ab 15.00 Uhr laden wir herzlich zu Kaffee & Kuchen sowie einer kleinen Herbstverlosung, welche von Jugend Niederneisen & Friends organisiert wird, ein. Die Lose werden von der Kirmesgesellschaft am Samstag, 18.9. im Ort verkauft oder können vor Ort erworben werden. Für das Herbstfest ist keine Anmeldung erforderlich. Bitte auch hier auf die ausgewiesenen Hygiene-Regeln achten. Der Eintritt am Sonntag ist frei.

post

Fussballturnier 2021 – VG Aar-Einrich

In Zusammenarbeit mit der Entwicklungsagentur Aar-Einrich findet von Montag, 12. Juli 2021 bis Sonntag, 18. Juli 2021 das insgesamt dritte Verbandsgemeinde Aar-Einrich – Fußballturnier statt. Wir freuen uns in unserem Jubiläumsjahr Gastgeber zu sein.

Teilnehmende Mannschaften sind

  • TuS Katzenelnbogen-Klingelbach 1896/1946 e.V.
  • SG 2020 Gutenacker / Holzappel / Eppenrod
  • SV Allendorf / Berghausen 1954 e.V.
  • SG Birlenbach / Schönborn
  • TuS Niederneisen
  • TuS Burgschwalbach
  • TuS Hahnstätten

Austragungsort ist die Zentrale Sportanlage in Hahnstätten.


Die Auslosung ergab folgende Gruppeneinteilung:

Gruppe A

TuS Katzenelnbogen/Klingelbach

TuS Burgschwalbach

SG Birlenbach / Schönborn.

Gruppe B

TuS Hahnstätten

SV Allendorf / Berghausen

TuS Niederneisen

SG 2020 Gutenacker / Holzappel / Eppenrod.

post

Ein Klick in die digitale Zukunft!

Die TuS Niederneisen ist ab sofort im Partnerprogramm der „deutschen Glasfaser“. Klick Dich mit dem Link ins „digitale Morgen“, gönn‘ Dir schnelles Internet und unterstütze dadurch die TuS ganz nebenbei mit einer Prämie bis zu 20€! Bekanntlich versuchen wir seit der Gründung unseres Vereins im Jahre 1896 Tradition und Innovation zu verbinden. Folglich ist High-Speed-Internet für uns mindestens so wichtig wie ein modernes Sportangebot. Die digitale Welt öffnet ihre „grünen Pforten“!

Willst Du sie erblicken, musst Du diesen Link hier klicken…

Ob im Gestern, Heute oder Morgen: Für immer #grüneLiebe!

TUS NIEDERNEISEN

Wiebke und Sibille neue Titelträger am Herthasee

Erfolge am Herthasee

13 Leichtathleten der TuS Niederneisen nahmen an den Kreis-Crossmeisterschaftenin Holzappel am Herthasee teil. Bei sehr ungünstigen Witterungsbedingungen blieb es diesmal unseren Damen vorbehalten als neue Titelträger zu glänzen. Während Wiebke Norwig bei den Frauen in 23:21 Min. und Sibille Ohlemacher in der W55 in 24:45 Min. bei ihren Siegen nur durchlaufen mussten, war es bei den Männern schon wesentlich anspruchsvoller. So ging das Seniorenteam bei den Männern an den Start.

Ulrich Ohlemacher war als 4. in 21:50 Min. der Beste seines Teams, dicht gefolgt von Marcel Willig in 21:53 Min. als 5. und von Erik Hänsel als 6. in 22:02 Min. Das Seniorenteam des TV Bad Ems startete ebenso bei den Männern und war am Ende etwas schneller als der Vizemeister aus Niederneisen. Schnellster seines Teams war in 19:34 Min. Felix Hänsel als Dritter der männlichen Jugend A vor dem vierten, Martin Streim, der für die Mittelstrecke 21:03 Min. benötigte. Die beiden einzigen TuS-Athleten, die über die 8,4km lange Langstrecke gingen waren TuS-Chef Uwe Welter als 3. der Männerklasse (Platz 2 in der M55) in 40:45 Min. sowie Markus Heimann als 5. (Platz 4 in der M50) in 43:26 Min.

Die 4 Kinder der TuS mussten 1x um den Herthasee laufen. Schnellster war in der U12 Joel Delaye als 6. in der U12. in 5:28 Min. Vizemister in der U10 wurde der 8-jährige Jonas Delaye in 6:08 Min. gemeinsam mit die um ein Jahr älteren Jonas Kleemann sowie
Jonas Kleemann und Ilyas Beresko (Platz 17 und 18 6:21 Min.) belegten die 3 Kids den 5. Rang.

post

Boccia bei der TuS Niederneisen

Vor genau 3 Jahren hat die TuS Niederneisen unter der Regie von dem damaligen 1. Vorsitzenden Ulrich Hasselbach eine Boccia-Bahn gebaut. Dieses Projekt konnte dank dem tatkräftigen Engagement unserer Rentnerband sowie der finanziellen Unterstützung von Jugend Niederneisen & friends umgesetzt werden.
Die Anlage ist für alle Bürger/innen aus Niederneisen zugänglich und wird neben der Grundschule regelmäßig von der Rentnerband/Boccia-Team genutzt. Jeden Mittwoch treffen sich die Männer am Niederneiser Sportpark, haben großen Spaß beim Spiel mit der Kugel und tauschen sich in geselliger Runde über die News der TuS Niederneisen bis hin zur Weltpolitik aus. Vor wenigen Wochen war erstmals Bela Hamrodi, Inhaber der neuen Auto-Hobby-Werkstatt in Niederneisen, zu Gast und brachte sein Wissen aus dem „Boulesport“ welches er aktiv bei der TSG Wörsdorf betreibt, ein. „Ich habe nur durch Zufall durch den 2. Vorsitzenden Marcel Willig erfahren, dass es in Niederneisen ein Bocciabahn und eine aktive Gruppe gibt. Ein tolles Team, bei der ich gerne mitspiele und mit meinem Wissen von diversen Meisterschaften helfe“.
Auch Alfred Rauner gehört dem Boccia-Team an und lobte den Zusammenhalt der Gruppe „Bei uns gibt es fast ausschließlich gute Laune und wir freuen uns immer über interessierte Spieler oder Zuschauer“. Neben dem Spiel mit der Kugel widmen sich die Männer punktuell Projekten der Gemeinde und der TuS Niederneisen. Aktuell wird unmittelbar neben dem Rasenplatz ein neuer Dachunterstand gebaut, an dem die Männer rund um Ulrich Hasselbach fast täglich am Werk sind. „Bisher gibt es so gut wie keine Möglichkeiten sich bei Regen unterzustellen, aber durch Zufall hat sich eine Möglichkeit ergeben und wir haben direkt zugeschlagen“ so Ulrich Hasselbach. Auch der 1. Vorsitzender der TuS Niederneisen, Uwe Welter, lobt das Engagement der Rentnerband. „Wir sind unglaublich stolz auf das Engagement von Ulrich und seinen Freunden und wissen diesen Einsatz für die Gemeinschaft zu schätzen“.

post

Karoline Bladt die Nummer 1 im Marathon der Frauen -Sascha Kreckel neuer Kreismeister mit dem Hammer bei den Senioren

Das Wintertraining unserer Leichtathleten hat längst begonnen, da gilt es noch einige Ergebnisse nachzureichen. Insbesondere sind die Ergebnisse von Karoline Bladt erwähnenswert, die ihr eigenes Training im Mainzer Raum absolviert. Bereits im März war Karo (So wird sie von ihren engeren Vertrauten genannt) beim Frankfurter Halbmarathon am Start und lief in 1:39 Std. eine persönliche Bestzeit. Wenig später lief sie beim Mainzer Gutenbergmarathon starke 3:25,13 Std. und ist somit die Spitze ihres Verbandes, dem LVR. Noch einmal lief Karo einen. Halbmarathon Anfang September in Worms In schnellen 1:32,27 Std. und löschte damit ihre alte Bestzeit aus.

Knapp eine Woche vor den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im 10-Kampf sprang Johannes Nickel in Aarbergen-Michelbach mit 3,91 m mit dem Stab eine neue Jahresbestleistung. Es war seine zweitgrößte Höhe überhaupt und warf den Diskus 41,80m weit. In Urmitz siegte Sibille Ohlemacher in der W55 in 15:36,10 Min. im Rahmen eines Seniorensportfestes über die 3000m- Distanz.
Katja Danowski sprang bei den Diezer Oranienkampfspielen 1,30 m hoch und stieß die Kugel auf die Jahresbestweite von 9,30 m.

In Form präsentierte sich auch Sascha Kreckel bei einem Werfertag in Holzappel. In der M45 stieß er die Kugel 8,28m weit, so weit wie schon lange nicht mehr. Im Diskuswerfen und Speerwerfen kam er mit 20,62 m bzw. 22,01 m nicht ganz an seine Weiten von Weilmünster heran. Rainer Wöll schließlich, ältester bei den TuS-Leichtathleten, begnügte sich in der M70 beim selben Werfertag mit 22,97 m im Speerwerfen und 24,70 m im Diskuswerfen.Beim traditionellen Sommersportfest in Villmar stieß Rainer die Kugel 9,08m weit und kam mit dem Diskus auf 24,27m. In Selters warf er mit 25,51 warf er beim dritten und letzten Werfertag seine Jahresbestweite, mit der Kugel gelang ihm das in Gladbeck mit 9,21m.